-- Anzeige --

VW ID.3: Neuer Einstieg

VW nimmt die Basisvariante des ID.3 ins Programm.
© Foto: VW

Zum Marktstart gab es den VW ID.3 zunächst nur in den starken Varianten mit üppiger Ausstattung. Nun kommt das Basismodell – zu Preisen knapp über Golf-Niveau. 


Datum:
25.01.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

VW bietet den ID.3 nun auch in einer günstigen Basisvariante an. Das Einstiegsmodell "Pure" kostet 26.466 Euro netto, nach Abzug des Umweltbonus bleiben 18.424 Euro übrig. Zum Vergleich: Der günstigste Golf kostet aktuell 17.138 Euro netto.

Angetrieben wird das auf absehbare Zeit preiswerteste Modell der ID-Familie von einem 110 kW / 150 PS starken E-Motor, der von einer 45 kWh großen Batterie mit Strom versorgt wird. Der Vorrat soll für 352 Kilometer Strecke ausreichen (WLTP) und wird über einen zweiphasigen Bordlader mit 7,2 kW Leistung an Wallbox oder Ladesäule aufgeladen. Am Schnelllader sind 50 kW möglich. 

Zur Ausstattung zählen unter anderem Navigationssystem, LED-Scheinwerfer und Einparkhelfer vorne wie hinten. Auf der Optionsliste findet sich neben Farben, Felgen und Design-Extras nur noch wenige Posten, darunter eine Wärmepumpe und ein Schnelllade-Upgrade auf 100 kW. (SP-X)



-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.