-- Anzeige --

Alles auf einen Blick: Neue App für E-Auto-Piloten

Das integrierte Fahrtenbuch ist ein Hilfsmittel im Rahmen der geschäftlichen Fahrzeugnutzung.
© Foto: Connect

Die Juice Technology AG, Herstellerin von Ladestationen und -software, bündelt alle wichtigen Fahrzeug-, Fahr-und Ladedaten an einem Ort. Mit der App kann auch ein steuerlich akzeptiertes Fahrtenbuch ganz einfach bedient werden und als Schlüssel zur Ladestation verwendet werden.


Datum:
28.05.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Softwarelösung j+ pilot konzentriert alle relevanten Informationen zu Fahrzeug, Fahrverhalten, Ladevorgängen und Energieverbrauch an einem Ort. Die App dient zudem als steuerlich akzeptiertes Fahrtenbuch und sogar als Schlüssel zur Ladestation

Die App lässt sich sowohl am Smartphone als auch am Tablet (iOS und Android) nutzen und existiert auch in einer Web-Version. Unabhängig vom Endgerät stehen den Benutzern Fahrzeug-, Fahrten- und Ladeanalysen zur Verfügung. Sei es in tabellarischer Form oder als Grafik - die Ansichten lassen sich individuell personalisieren.

Alle Fahrten, Ladevorgänge und Standzeiten sind nicht nur tabellarisch aufgelistet, sondern werden gleichzeitig auf der Karte und – wo es sich anbietet – als Diagramm oder Grafik angezeigt. Wer Lust hat, kann die gefahrene Geschwindigkeit, den Stromverbrauch und die Rekuperation auf jedem Fahrmeter nachvollziehen. Anpassbare Widgets zeigen im Dashboard die bevorzugten Kennzahlen an. Damit erhält der Nutzer einen schnellen Überblick.

Digitales Fahrtenbuch

Das integrierte Fahrtenbuch ist ein Hilfsmittel im Rahmen der geschäftlichen Fahrzeugnutzung. Weil es BMF-konform ist und somit steuerlichen Anforderungen genügt, ist es gut für alle, die dienstlich unterwegs sind. Auf einfache Weise kann jeder gefahrenen Strecke der Zweck der Fahrt zugewiesen werden. Ob geschäftlich oder privat – die lückenlosen Aufzeichnungen können später noch mit zusätzlichen Angaben angereichert werden. 

Weil jede Fahrt automatisch aufgezeichnet wird, führt der j+ pilot einem direkt vor Augen, wie viel Energie das Auto während eines beliebigen Trips verbraucht und wieder rekuperiert. Das schafft einen Anreiz für eine sparsame Fahrweise. Zur Bestimmung des effektiven Verbrauchs wird aber nicht nur die für die Fahrt verbrauchte Energie berücksichtigt, sondern auch der sogenannte Vampire Drain, also der Abfluss während Standzeiten. 

Um diese Effekte zu verringern, lohnt es sich, regelmässig und langsam zu laden, statt an Schnelladestationen. Für ein optimiertes Ladeverhalten sorgt das Last- und Lademanagement smartJuice, das auch über den j+ pilot verfügbar ist. Ihr umweltfreundliches Gewissen können E-Autofahrer auch stillen, wenn sie den Strom aus nachhaltiger Quelle beziehen. Eine Option ist, Solarstrom aus eigener Produktion bevorzugt zum Laden des Fahrzeugs zu verwenden. 

So geht's

Der j+ pilot eignet sich für individuelle Automobilisten und für Flotten-Manager. Die App ist unabhängig von den Juice-Geräten nutzbar. Demnächst wird auch ein optional erhältlicher OBD2-Stecker selbst Fahrzeuge erschließen, die mit Daten geizen und sogar Autos mit Verbrennungsmotor. Zum Start der App sind bereits acht Fahrzeugmodelle verschiedener Hersteller kompatibel: mit dem Audi e-tron, dem Opel Corsa-e, dem Peugeot 208, den Tesla-Modellen S, 3, X und Y sowie dem i3 von BMW.

Die App ist nicht an bestimmte Hersteller gebunden und kann auch mit anderen Fahrzeugmodellen verwendet werden. Der j+ pilot ist ab sofort als kostenloser Download im App Store von Apple und im Google Play Store erhältlich (Beta-Version). Bei Erscheinen ist die App auf Deutsch und Englisch verfügbar; weitere Sprachversionen, Funktionen und Fahrzeuge kommen laufend hinzu.

In Verbindung mit den künftig verfügbaren Geräten der j+-Reihe von Juice kommt man in den Genuss zusätzlicher Vorteile, wie der Freischaltung und Fernsteuerung der Ladestation, des Lade- und Lastmanagements oder der Bezahl- und Abrechnungsfunktion. 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.