-- Anzeige --

Auto- und Verkehrsmesse: Scholz soll IAA eröffnen

05.04.2023 12:27 Uhr | Lesezeit: 3 min
Die IAA Mobility 2023 startet am 5. September in München.
© Foto: Alexander Junk/Dietmar Winkler

Die IAA Mobility 2023 soll am 5. September durch den Bundeskanzler in München eröffnet werden. Besucher sollen sechs Tage lang "so viel wie möglich erleben und ausprobieren können".

-- Anzeige --

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) soll die Auto- und Verkehrsmesse IAA Mobility am 5. September in München eröffnen. Das teilten der Verband der Automobilindustrie (VDA) und die Messe München am Mittwoch mit. Während sich die Fachbesucher auf dem Messegelände treffen, soll das breite Publikum in der Innenstadt sechs Tage lang "so viel wie möglich erleben und ausprobieren können", sagte VDA-Projektleiter Jan Heckmann. Das reiche von autonom fahrenden Kleinbussen über Auto-Testfahrten auf der Autobahn bis zu einer Teststrecke für Fahrräder, Cargo- und E-Bikes.

Die erste Münchner IAA vor zwei Jahren hatte trotz Corona-Beschränkungen mehr als 400 000 Besucher angelockt. "Wer auf die Straßen schaut, sieht, dass die Menschen gerne Auto fahren", sagte VDA-Geschäftsführer Jürgen Mindel. Die IAA lade jeden zur Diskussion ein und sehe auch Proteste in legitimer Form als selbstverständlich an. Aber "wir sollten solche Veranstaltungen auch durchführen können", sagte Mindel mit Blick auf Klebe-, Schmier- und Blockadeaktionen.

Auf dem Messegelände wollen sich Autobauer, Zulieferer, Fahrradhersteller, IT-Konzerne, Stromversorger, Städteplaner, Nahverkehrsunternehmen, Mobilitätsdienstleister und rund 100 Start-ups in sechs bunt gemischten Hallen präsentieren. "Wir wollen Partnerschaften zeigen und Kontakte knüpfen", sagte Messe-Projektleiterin Christine von Breitenbuch. Neben VW, BMW und Mercedes-Benz haben auch die chinesischen Autobauer BYD, Hongqi und Leapmotor auf der IAA Neuigkeiten angekündigt.


IAA Mobility 2021 - die Highlights

Mercedes EQE (2022) Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.