-- Anzeige --

E-Mobilität: DKV verdoppelt Ladenetz

DKV hat sein Ladenetz 2020 nach eigenen Angaben auf mehr als 130.000 Ladepunkte verdoppelt.
© Foto: DKV Mobility Services

Ziel des Mobilitätsdienstleisters ist, das größte Ladenetz Europas für E-Fahrzeuge aufzubauen.


Datum:
26.01.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Mobilitätsdienstleister DKV hat nach eigenen Angaben die Zahl der in seinem europäischen Ladenetz angebundenen Stromtankstellen 2020 verdoppelt. Kunden mit DKV-Ladekarte oder -Ladeapp könnten an mehr als 130.000 Ladepunkten in ganz Europa ihr Elektroauto aufladen, teilte das Unternehmen mit. In Deutschland, den Niederlanden, Italien, Luxemburg und Dänemark erreiche man mittlerweile eine Ladenetzabdeckung von ungefähr 90 Prozent.

"Ich bin sehr stolz, dass wir unser Ladenetz in diesem Umfang ausgebaut und damit einen wichtigen Grundstein für die europaweite Versorgung der E-Flotten unserer Kunden gelegt haben", erklärte Sven Mehringer, Geschäftsführer Energie & Vehicle Services bei DKV. Ziel sei, der führende Anbieter von nachhaltigen Produkten in der Branche zu werden. Dazu strebt das Unternehmen unter anderem das größte Ladenetz Europas an. 2021 plan man daher eine noch umfangreichere Erweiterung als 2020, hieß es. (AF)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.