-- Anzeige --

Fahrtenbuchauflage bei Verlust der Haltereigenschaft


Datum:
01.04.2022
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Fahrtenbuchanordnung verliert nicht ihren Regelungsbedarf, wenn nachträglich der Verlust der Haltereigenschaft eintritt. Sie wird dadurch auch nicht teilweise rechtswidrig, wenn der ursprüngliche Adressat der Maßnahme nicht mehr der Halter des Fahrzeugs ist. Im Vordergrund der Anordnung steht einzig die Sicherheit und Ordnung des Straßenverkehrs, die mit der Fahrtenbuchanordnung sichergestellt werden soll. Deshalb wird auch oft bei der Anordnung ein Ersatzfahrzeug bestimmt. Ein Fahrzeugwechsel ist in der Regel nicht zu der Umgehung eines Fahrtenbuchs geeignet.

OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 22.3.2021, Az. OVG 1 B 8/20, NJW 2021, 2059

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.