-- Anzeige --

Führungswechsel: Neuer Chef bei Alphabet International

Markus Deusing (l.) folgt bei Alphabet auf Marco Lessacher.
© Foto: Alphabet International

Der bisherige COO Markus Deusing soll die BMW-Leasingtochter auf Kurs halten. Sein Vorgänger Marco Lessacher übernimmt neue Aufgaben bei der Finanzsparte des Autobauers.


Datum:
03.01.2022
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wechsel an der Spitze von Alphabet International: Markus Deusing hat mit Wirkung zum 1. Januar 2022 hat den Vorsitz der Geschäftsführung bei der BMW-Fuhrparktochter übernommen. Wie das Unternehmen am Montag in München mitteilte, soll Deusing den erfolgreichen Kurs seines Vorgängers Marco Lessacher fortsetzen. Lessacher verantwortet künftig als neuer Vice President Customer, Brand and Sales die weltweiten Vertriebsaktivitäten von BMW Group Financial Services.

Deusing startete 2005 seine Karriere im BMW-Konzern und hatte seitdem verschiedene Managementfunktionen in Deutschland inne. Seit Anfang 2020 war er bei Alphabet Chief Commercial Officers (COO). Neben strategischen Aufgaben habe er in dieser Zeit die Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung im Unternehmen maßgeblich vorangetrieben und den Vertrieb erfolgreich durch eine sehr volatile Phase gesteuert, hieß es.

Als neuer CEO leitet Deusing als höchster Repräsentant von Alphabet auf europäischer Ebene das B2B-Geschäft, das kleine und mittlere Unternehmen sowie internationale Firmenkunden umfasst. "Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe. Die Branche befindet sich derzeit in einem entscheidenden Veränderungsprozess – und Veränderung ist ein wesentlicher Teil der DNA von Alphabet", sagte Deusing.

Die Personalie erfolgt im Rahmen der schrittweisen strategischen Neuausrichtung der BMW-Finanzsparte. Sie soll die Position des Unternehmens in der sich schnell verändernden Leasing- und Mobilitätsdienstleistungsbranche stärken. Wie bereits berichtet, übergibt Spartenchef Thomas Wittig im April die Verantwortung für den Bereich BMW Group Financial Services an Gerald Holzmann.

Internationaler Spezialist für Firmenflotten

Alphabet zählt zu den großen internationalen Spezialisten für Leasing und Flottenmanagement. Der 1997 in Großbritannien gegründete Mehrmarkenanbieter ist seit 2011 Teil des BMW-Konzerns. Heute betreut das Unternehmen rund 700.000 Fahrzeuge und leichte Nutzfahrzeuge in 31 Ländern; davon rund 166.000 in Deutschland.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.