-- Anzeige --

Mehr Unfälle mit Pedelecs: Nicht nur ältere Fahrer betroffen

In Deutschland sind immer mehr Menschen mit einem Pedelec unterwegs. Die wachsende Beliebtheit der E-Bikes spiegelt sich auch in den Unfallzahlen wider.
© Foto: Dekra

Immer mehr Menschen nutzen Pedelecs. Gleichzeitig nehmen Unfälle mit E-Bikes zu. Das geht nicht nur aufs Konto von älteren Fahrern.


Datum:
13.07.2022
Autor:
SP-X
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

In Deutschland sind immer mehr Menschen mit einem Pedelec unterwegs. Die wachsende Beliebtheit der E-Bikes spiegelt sich auch in den Unfallzahlen wider. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, registrierte die Polizei im vergangenen Jahr 7.285 Pedelec-Unfälle mit Personenschaden, 2014 waren es 2.245. Im vergangenen Jahr kamen 131 Menschen auf einem Pedelec ums Leben, 2014 erst 39. Die verunglückten Pedelec-Fahrer werden zudem jünger. 2014 waren 54,5 Prozent älter als 65 Jahre, 2021 nur noch 33,5 Prozent. 2014 war jede neunte Person (10,7 Prozent), die mit einem Pedelec verunglückte, unter 45 Jahre, 2021 bereits gut jede vierte (27,8 Prozent).

Im Vergleichszeitraum ist die die Zahl der Verunglückten auf einem nichtmotorisierten Fahrrad um rund zwölf Prozent von 76.073 auf 67.080 gesunken. Bei den Verunglückten war jeder Sechste 65 Jahre und älter. Jünger als 45 Jahre waren 55,5 Prozent. Die Zahl der getöteten Fahrradfahrer sank in diesem Zeitraum von 357 auf 241.

Wie Destatis ausführt, gab es im vergangenen Jahr in gut 13 Prozent der privaten Haushalte in Deutschland mindestens ein Pedelec, 2014 waren es in rund drei Prozent der Haushalte. Im Jahr 2014 begann die Polizei bei Unfallaufnahmen zwischen Fahrrädern ohne Hilfsmotor und Pedelecs zu unterscheiden.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.