-- Anzeige --

Range Rover Evoque Facelift: Aufgefrischter Bestseller

Noch nie hat Land Rover in so kurzer Zeit (seit 2011) so viele Fahrzeuge (400.000) einer Baureihe verkauft wie vom Evoque.
© Foto: Land Rover


Datum:
24.02.2015
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Vier Jahre nach der Markteinführung kommt der Range Rover Evoque im August in einer überarbeiteten Version auf den Markt. Das Facelift des Kompakt-SUV stellen die Briten auf dem Genfer Salon (5. bis 15. März) vor. Neben ein paar optischen Details bekommen Coupé und Fünftürer technische Updates und einen neuen Dieselmotor.

So erhält der neue Vollaluminium-Diesel der Ingenium-Motorenfamilie Einzug in das Kompakt-SUV. Das Triebwerk ist in zwei Leistungsstufen erhältlich: mit 110 kW / 150 PS soll der Evoque 4,2 Liter pro 100 km verbrauchen (109 g CO2/km), in der Variante mit 132 kW / 180 PS sind es 4,8 Liter Normverbrauch (125 g CO2/km). Rund 18 Prozent weniger Verbrauch als bei der Vorgängergeneration gibt der Hersteller an, zudem bringt das Aggregat je nach Ausführung 20 bis 30 Kilo weniger auf die Waage. In einer Spritsparversion gibt es den kleineren Diesel künftig mit Frontantrieb. Darüber hinaus weiterhin erhältlich ist der bekannte 177 kW / 240 PS starke Benziner.

Unterschiede bei Stoßfänger, Kühlergrill und Scheinwerfer markieren unter anderem die überarbeitete Version. Als erstes Modell von Jaguar-Land Rover verfügt das Kompakt SUV künftig über optionale adaptive Voll-LED-Scheinwerfer. Innen wurde die Instrumententafel aufgefrischt, außerdem erhält das Modelljahr 2016 neue Sitze mit optionaler Massagefunktion.

Ein neu konzipiertes Infotainment-System mit Ach-Zoll-Touchscreen, über den Smartphone-Apps bedient werden können, ist in den unteren Ausstattungslinien serienmäßig. Mit höherer Ausstattung ist zum Beispiel ein Festplatten-Navi an Bord. Als neue Option kann man eine per Fußbewegung unter dem Heck bedienbare elektrische Heckklappe oder auch der Spurhalteassistent hinzubuchen. Spurverlassenswarner und Notfall-Bremsassistent sind serienmäßig. Ob sich preislich etwas ändert, ist noch nicht bekannt. Derzeit kostet der Evoque mindestens 33.500 Euro / 28.151 Euro netto. (sp-x)


Range Rover Evoque (2016)

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.