-- Anzeige --

Winterreifen-Wechsel: Tempo-Sticker muss kleben bleiben

Nach dem Reifenwechsel kleben Werkstätten häufig einen Aufkleber mit der maximal zulässigen Geschwindigkeit der Winterreifen ins Auto. Diesen zu entfernen, kann 20 Euro kosten.
© Foto: Goodyear

Im Winter verunzieren bei vielen Autos kleine Aufkleber mit Geschwindigkeitslimits das Armaturenbrett. Auch wenn sie nicht ohne weiteres entfernt werden dürften – die Sticker lassen sich leicht vermeiden.


Datum:
23.11.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hässlich, aber vorgeschrieben: Beim Winterreifenwechsel montiert die Werkstatt nicht nur neue Pneus, sondern klebt auch einen kleinen Aufkleber auf das oder ans Lenkrad. Der Sticker zeigt die Geschwindigkeit, die mit den Reifen maximal gefahren werden sollte. Entfernen darf ihn der Fahrer nur, wenn der angegebene Wert über der im Fahrzeugschein eingetragenen Reifengeschwindigkeit liegt. Die Sticker-Pflicht gilt nicht nur bei klassischen Winterreifen, sondern auch bei Ganzjahresmodellen.  

Sticker entfernen kostet 20 Euro

Wer die Aufkleber-Regel missachtet, wird wohl nur in den seltensten Fällen von der Polizei mit einem Bußgeld belegt. Erwischt man jedoch einen schlecht gelaunten Beamten, kann das 20 Euro kosten. Zudem riskiert der Fahrer unbeabsichtigte Tempo-Überschreitungen. Zwar gibt es bei jedem Reifen eine Toleranz, und kurzzeitig zu schnelles Fahren sorgt nicht immer sofort für einen Schaden. Ausgedehnte Vollgastouren sollte man aber vermeiden, da es sonst zu Schäden am Pneu kommen kann – angefangen von schleichendem Druckverlust bis hin zu einem Platzer.

Wer vermeiden will, den kompletten Winter mit einem Aufkleber zu fahren, sollte also beim Reifenkauf ein zur Höchstgeschwindigkeit seines Autos passendes Modell wählen. Anders als früher ist das heute auch kein Problem mehr; mittlerweile erlauben zahlreiche Winterreifen Geschwindigkeiten von 240 oder gar 270 km/h. Sie sind allerdings in der Regel teurer als Modelle mit rigideren Limits. Zu erkennen ist das erlaubte Tempo am Geschwindigkeitsindex, der sich auf der Reifenflanke beziehungsweise im Fahrzeugschein an letzter Stelle der Größenbezeichnung findet. "Q" etwa steht für 160 km/h, "W" für 270 km/h. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.