suchen
Flottengeschäft

Continental bündelt Reifen-Serviceportfolio in Europa

1180px 664px
In der Conti360° Solutions-Sparte bündelt Continental jetzt die Bereiche Flottenverträge, Services, Digital Solutions und Runderneuerung.
©

Das komplette Reifenmanagement, künftig unter dem Dach "Conti360° Solutions" zusammengefasst, soll Kunden aus der Transportbranche bei Digitalisierung und Nachhaltigkeit unterstützen.

Continental richtet sein Reifen-Serviceportfolio für das Flottengeschäft neu aus. Das Angebot für Europa werde ab sofort unter dem Dach "Conti360° Solutions" gebündelt, teilte der Reifenproduzent und Automobilzulieferer in Hannover mit. Dadurch wolle man die Zukunftsthemen Digitalisierung und Nachhaltigkeit stärker in den Fokus rücken. Die strategische Bündelung im Geschäftsfeld Reifen unterstütze die Transportindustrie dabei, die wachsenden Anforderungen an Nachhaltigkeit in der Logistik erfolgreich umzusetzen.

Hintergrund der Neuorientierung ist das Strategieprogramm "Vision 2030", das Ende 2020 veröffentlicht wurde. Mit zunehmend datengesteuerten Dienstleistungen setzt Continental gezielt auf das Thema vorausschauende Wartung – einem wichtigen Schlüssel zur Logistik 4.0.

Alles aus einer Hand

Bei Continental sind Flottenlösungen jetzt ein Gesamtpaket: Die Conti360°Solutions-Verträge umfassen sowohl digitale Lösungen wie "ContiConnect" und "ContiPressureCheck" als auch "ContiLifeCycle" mit den Runderneuerungsprodukten "ContiRe", "ContiTread" sowie dem Karkassen-Management. "Mit einer stärkeren Fokussierung auf das ContiLifeCycle-Konzept bei unseren Conti360°-Solutions-Verträgen wollen wir den Schwerpunkt auf mehr Nachhaltigkeit im Flottengeschäft legen", erklärte Ralf Benack, Leiter Flottengeschäft EMEA. Die Neuausrichtung werde für die Kunden auch durch ein neues Erscheinungsbild und Logo sichtbar.

Der Geschäftsbereich Conti360° blickt auf eine mehr als 40-jährige Tradition im Flottenservice zurück. Heute ist die Sparte in mehr als 25 Ländern mit einem Netzwerk von über 7.000 Servicepartnern aktiv. Benack: "Zu unseren Kunden gehören eine große Anzahl international führender Flotten, die bereits seit vielen Jahren erfolgreich auf die Flottenlösungen von Continental vertrauen. Mit der aktuellen Neuausrichtung sind Dienstleistungen und Produkte nochmals gebündelt worden. Wir nutzen dabei auch die Synergien, die sich durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Experten aus dem Automotive-Bereich ergeben, und bringen dieses Know-how kontinuierlich in unser Portfolio ein."

Bereits heute bietet Continental vielen Flottenkunden im Rahmen von Conti360° Solutions kilometerabgerechnete Verträge und ein breites Angebot an Reifenservices an. Hinzu kommen intelligente Reifen, die mithilfe von Sensoren und Software den Zustand der Pneus durchgehend überwachen können. In Zusammenarbeit mit ausgewählten Kunden konnte das Unternehmen bereits den Mehrwert aufzeigen, den eine Vernetzung von Reifen, Sensoren, Telematikdaten, Algorithmen und der Cloud für den Kunden mit sich bringt. "Die daraus resultierenden smarten, digitalen Lösungen tragen dazu bei, dass Reifen in Zukunft genau dann gewartet oder ausgetauscht werden können, wenn es nötig ist. Dadurch kann der Kunde die Sicherheit und die Produktivität seiner Flotte deutlich steigern und seine Kosten gleichzeitig senken", betonte Benack.

Servicebasierte Lösungen der Zukunft

Bis 2030 will der Konzern als einer der weltweit größten Anbieter von Elektronik, Sensorik und Software in der Mobilitätsindustrie zum Marktführer für servicebasierte digitale Lösungen werden. Die Einbindung der Digital Tire Monitoring Solutions in die Conti360°-Solutions-Verträge sei der konsequente nächste Schritt, um die Kunden in der Transportindustrie auf ihrem Weg in die Digitalisierung zu begleiten, so Benack weiter. "Mit der Weiterentwicklung unserer Sensortechnologie, der Ausweitung unseres Elektronik- und Softwareportfolios und der permanenten Verbesserung unserer digitalen Services schaffen wir eine starke Basis für unser zukünftiges Conti360°-Solutions-Serviceportfolio." (red)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Continental:





Fotos & Videos zum Thema Continental

img

Shy-Tech im Auto

img

Shy-Tech im Auto

img

Autotrends CES 2018


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Dekra

Deutsche kümmern sich gut um ihre Autoreifen

Dekra-Prüfingenieure haben untersucht, wie es um den Reifen-Zustand der Autoflotte hierzulande bestellt ist. Das Zeugnis fällt überaus positiv aus. Die Untersuchung...


img
Neuzulassungen im Detail

Flottenmarkt mit starker Performance

Vom Vorkrisenniveau ist der deutsche Automarkt noch ein ganzes Stück entfernt. Nur im Firmenwagen-Geschäft zeigen sich bereits vergleichbare Neuzulassungen wie in...


img
Porsche Macan

Doppeltes Flottchen

Neben einem Verbrenner-Macan bietet Porsche künftig parallel auch ein elektrisches Modell an. Das folgt mit mehr als einem Jahr Abstand.


img
Umfrage zu Erster Hilfe

Wenig Kenntnisse, wenig Zutrauen

Wollen ja, können nein: Erste Hilfe im Straßenverkehr ist für viele Deutsche ein Problem.  


img
Mit dem ID.3 zu den E-Pionieren - Teil 4/5

Urban Distribution vs. Luftfracht

Die vierte Etappe der ID.3-Deutschland-Tour startet mit einem Déjà-vu in Bochum und endete mit Ehrfurcht in Eisenach. Ladepause gab es auch wieder: interessante,...