suchen
Hyundai Kona

Mild elektrisch und aufgewertet

7
1180px 664px
Der Hyundai Kona tritt jetzt mit modifiziertem Design sowie mit optimierten Motoren an.
©

Nach drei Jahren Bauzeit hat Hyundai den Kona aufgefrischt. Dabei gibt es auch einen neuen Motor.

Zum Jahresende hat Hyundai den überarbeiteten Kona an den Start gebracht. Das Mini-SUV tritt unter anderem mit modifiziertem Design sowie mit optimierten Motoren an. In Verbindung mit dem Einstiegsbenziner mit 88 kW / 120 PS kostet der Kona ab 16.810 Euro netto; das sind rund 430 Euro mehr als zuvor.

Auffällig ist die neugestaltete Front mit markantem Kühlergrill. In der erstmals für den Kona erhältlichen Ausstattungsvariante N-Line sorgen große Lufteinlässe sowie eine Heckschürze mit Diffusor und ein Doppelendauspuffrohr für einen sportiven Auftritt.

Das Antriebs-Angebot erweitert Hyundai um 48-Volt-Mildhybride: Optional ist der 1,0-Liter-Einstiegsbenziner mit der Spritspar-Technik erhältlich (ab 18.655 Euro netto), serienmäßig fährt der 1,6-Liter-Diesel mit 100 kW / 136 PS als 48-Volt-Hybrid vor. Der Selbstzünder (ab 23.880 Euro netto) ist wie das neue Otto-Toptriebwerk mit 146 kW / 198 PS, das ebenfalls über 48-Volt-Technologie verfügt, wahlweise mit Front- oder Allradantrieb erhältlich. Der große Benziner steht ab 24.224 Euro netto in der Preisliste.

Bildergalerie

Zur Wahl stehen fünf Ausstattungslinien. Die Basis-Version "Pure" gibt es nur für den 120 PS-Benziner ohne Mildhybridunterstützung. Als Mildhybrid lässt er sich mit den anderen Komfortniveaus (Select, Trend, N-Line und Prime) kombinieren. Je nach Komfortniveau gehören unter anderem Klimaautomatik, elektrische Parkbremse, Ambientelicht, beheizbare Rücksitze, USB-Anschluss für die Rückbank, beheizbares Lenkrad, Head-up-Display und Navigation zum Serienumfang. Als Extras weist Hyundai unter anderem Metallic-Lacke, ein Assistenzpaket sowie ein Glasschiebedach aus.

Die ebenfalls überarbeiteten Kona-Modelle Hybrid und Elektro folgen Anfang und Ende Januar. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Crossover:





Fotos & Videos zum Thema Crossover

img

Volvo C40 Recharge

img

Porsche Taycan CrossTurismo

img

Maserati Grecale - Protoyp

img

Honda HR-V (2021)

img

Hyundai Ioniq 5

img

Hyundai Kona (2021)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Digitale Ausgabe

Autoflotte 3/2021 jetzt als ePaper lesen!

Die Top-Themen der aktuellen Ausgabe: Großes Zweirad-Spezial +++ Fuhrparkporträt Flaschenpost +++ CPM-Geschäftsführer Decker im Interview +++ Neuer Toyota Mirai...


img
Energieverband BDEW

Immer mehr Ladestationen für Elektroautos

Die gute Nachricht: Es gibt in Deutschland immer mehr Ladepunkte für Elektroautos. Die schlechte: Mit Stationen alleine lässt sich die Mobilität der Zukunft nicht...


img
Corona-Lockdown

Unternehmen und Verbände befürworten Schnelltests

Lockerungen trotz steigender Inzidenz? Bund und Länder diskutieren am Mittwoch, ob das mit massenhaft Schnell- und Selbsttests gelingen kann. Wirtschaftsverbände...


img
Mobilitätsumfrage

Deutsche steigen auf Pkw und Fahrrad um

In Zeiten von Corona vermeiden die Bundesbürger vor allem Verkehrsmittel mit vielen Fahrgästen. 70 Prozent haben ihre Mobilität generell eingeschränkt. Es gibt aber...


img
Neue Lade-Label für E-Autos

Passend tanken

Diverse Stecker- und Steckdosentypen machen das E-Autotanken gelegentlich kompliziert. Die EU will ab Mitte März Erleichterung schaffen.