suchen
Skoda Octavia iV

Elektrisch pendeln

13
1180px 664px
Skoda hat einen weiteren Plug-in-Hybridantrieb ins Programm genommen.
©

Nach dem Plug-in-Sportler RS iV führt Skoda beim Octavia ein weiteres Plug-in-Hybridmodell ein. Das fährt mit einer Akkufüllung relativ weit.

Zu Netto-Preisen ab 32.431 Euro ist der Skoda Octavia ab sofort in der Variante "iV" mit Plug-in-Hybridantrieb bestellbar. Den Antrieb übernimmt bei Limousine und Kombi eine 150 kW / 204 PS starke Kombination aus E-Motor und 1,4-Liter-Benziner, die Kraftübertragung übernimmt ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe. Als elektrische Reichweite gibt der Hersteller mehr als 60 Kilometer an. Zum Marktstart gibt es zunächst ausschließlich das Sondermodell "First Edition" mit Navigationssystem. Das gleich teure Serienmodell in "Style"-Ausstattung folgt zu einem späteren Zeitpunkt.  

Preislich ordnet sich der Plug-in-Hybrid deutlich oberhalb der reinen Diesel und Benziner ein. Teuerstes konventionelles Modell ist der 110 kW / 150 PS starke TDI für rund 26.700 Euro netto. (SP-X)

Bildergalerie

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Plug-in-Hybrid:




Autoflotte Flottenlösung

ŠKODA AUTO Deutschland GmbH

Max-Planck-Straße 3-5
64331 Weiterstadt

Tel: 0800 25 85 855
(Kostenfrei aus dem dt. Festnetz und aus dt. Mobilfunknetzen)
Fax: 0800 25 85 888

E-Mail: BusinessCenter@skoda-auto.de
Web: www.skoda-geschäftskunden.de


Fotos & Videos zum Thema Plug-in-Hybrid

img

VW Golf Variant (2021)

img

Fahrbericht Mercedes GLB 220d

img

Markenausblick Toyota

img

Peugeot 3008 (2021)

img

VW Golf 8 eHybrid (2020)

img

Renault Megane Grandtour E-Tech Plug-in 160


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Kein Länder-Beschluss zu Raser-Strafen

Hängepartie geht weiter

Seit Wochen gibt es Streit darüber, wie hoch die Strafen fürs Rasen ausfallen sollen – und ab wann Fahrverbote angemessen sind. Dieser Freitag war die Ziellinie...


img
Fünf Jahre Dieselskandal

Schmutziges Erbe

Nach dem Crash 2015 war Volkswagen nah am Abgrund. Die Abgasaffäre fegte Manager aus dem Amt, kostete Milliarden, beschädigte weltweit das Verbrauchervertrauen....


img
Schnellladenetz von EnBW und Smatrics

Joint Venture in Österreich genehmigt

Die EnBW und Smatrics bündeln ihre Kompetenzen in einem Gemeinschaftsunternehmen, das in einem der wichtigsten Transitländer der EU für eine flächendeckende und...


img
Bundestag beschließt Kfz-Steuer-Reform

Hoher Verbrauch, höhere Abgaben

Um Klimaziele zu erreichen, sind deutlich mehr E-Autos nötig. Damit Kunden umsteigen, wird nun die Kfz-Steuer geändert. Doch wirkt die Reform?


img
EuroNCAP

Fünf Sterne für neuen Toyota Yaris

Alle Jahre wieder verschärft EuroNCAP das Testprozedere. Entsprechend schwerer wird es, die Höchstwertung von fünf Sternen zu bekommen. Ausgerechnet ein Kleinwagen...