-- Anzeige --

Kia EV6: Die Nase wird zum Gesicht

Der EV6 trägt erstmals Kias neuen Design-Stil.
© Foto: Kia

Kurz nach dem Hyundai-Ableger Ioniq stellt nun auch Konzernschwester Kia ihr erstes 800-Volt-Elektroauto vor. Nicht nur die Technik ist neu, auch das Design.


Datum:
15.03.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Kia hat das erste Elektroauto aus seiner neuen Stromer-Familie vorgestellt. Der EV6 teilt sich die Technik mit dem Konzernbruder Ioniq 5 von Hyundai, setzt optisch aber eigene Akzente. Der Crossover trägt eine dynamischere Karosserie mit Kombi- und Coupé-Anleihen. Ins Auge fallen die sehr schräge Heckklappe und die dreieckige C-Säule.



Das Modell soll der erste Vertreter einer neuen Designsprache der Marke sein - Kia bezeichnet den Stil als "Opposites United" (dt. Gegensätze vereint) und will in ihm die Gegensätze von Natur und Menschsein vereinen. Augenfälligste Änderung: Der prägnante "Tigernasen"-Kühlergrill der aktuellen Modelle verschwindet, stattdessen gibt es nur noch einen flachen Lufteinlass, der von Tagfahrlicht-Leuchten mit "sequenziellen Lichtmustern" flankiert wird. Die Koreaner sprechen von einem "digitalen Tigergesicht".  

Konkrete Angaben zur Technik des EV6 macht Kia nicht. Der Mittelklasse-Crossover dürfte aber genau wie der Ioniq 5 ein 800-Volt-System für ultraschnelles Laden nutzen und in unterschiedlichen Antriebsvarianten mit Heck- und Allradantrieb zu haben sein. Ein Marktstart dürfte noch im laufenden Jahr erfolgen, die Preise dürften bei knapp 34.000 Euro netto starten.


Kia EV6 (Teaser)

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.