-- Anzeige --

Personalie: Lexus bekommt neue Deutschland-Chefin

Nadine Busch
© Foto: Toyota Deutschland

Zum neuen Jahr übernimmt Nadine Busch die Verantwortung für den deutschen Markt von Holger Nelsbach, der nach Österreich wechselt.


Datum:
01.12.2021
Autor:
rp
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Führungswechsel bei Lexus in Deutschland: Zum 1. Januar 2022 wird Nadine Busch neue General Managerin der japanische Premiummarke. In dieser Funktion wird die 40-Jährige Nachfolgerin von Holger Nelsbach, der zum gleichen Zeitpunkt Präsident bei Toyota Österreich wird. Das gab Toyota Deutschland am Mittwoch bekannt.

Busch ist seit 2020 als Vertriebsmanagerin bei Lexus tätig. Davor bekleidete die Diplom-Betriebswirtin 14 Jahre unterschiedliche Funktionen bei Toyota und Toyota Financial Services in Deutschland sowie in der Europa-Zentrale.

Busch soll sich vor allem dem nachhaltigen Wachstum auf dem deutschen Markt widmen. "Mit dem neuen NX wird bei Lexus das nächste Kapitel in der nachhaltigen Wachstumsstrategie aufgeschlagen und ich bin der festen Überzeugung, dass unsere neue General Managerin den eingeschlagenen Kurs kontinuierlich und erfolgreich fortsetzen wird", sagte Toyota Deutschland-Chef André Schmidt. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.