-- Anzeige --

Zuerst kommt ein SUV: Olymp Cars hat große Pläne

Olymp Cars nennt sein elektrisches SUV Ares.
© Foto: Olymp Cars

Bei der Technik wollen die Österreicher mit Partnern in China und Italien zusammenarbeiten.


Datum:
31.05.2022
Autor:
Mario Hommen/SP-X
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Olymp Cars heißt ein neues Elektroauto-Start-up aus Österreich, dass auf einer skalierbaren E-Antriebsplattform eine Familie verschiedener Fahrzeugtypen entwickeln will, die Modellnamen aus der griechischen Mythologie tragen. Eine erste Computerretusche zeigt, wie ein nach dem Kriegsgott Ares benanntes Kompakt-SUV aussehen könnte. Darüber hinaus sind ein E-Transporter namens Hermes, der Kleinwagen Selene, der Familien-Van Hera und Artemis genannter Pick-up geplant.

Olympic Cars: kein Händlernetz, sondern Abos

Zunächst will das Unternehmen einen ersten Prototypen aufbauen, der dann kommendes Jahr präsentiert wird. Das erste physische Fahrzeug soll bei der Investorensuche helfen. Bei der Technik will man unter anderem mit Partnern in China und Italien zusammenarbeiten. Ein möglicher Produktionsstandort könnte die Slowakei sein.


Wasserstoff-SUV NAMX (2022)

Bildergalerie

Der Firmenchef Benjamin Dosenciuc hat im Fall des 4,80 Meter langen Ares bereits einige Eckdaten genannt. Er soll eine Reichweite von mehr als 600 Kilometer realisieren, als Nettopreis sind rund 40.000 Euro anvisiert. Olymp Cars schwebt vor, die Fahrzeuge global zu vermarkten. Statt ein Händlernetz aufzubauen, will man die Fahrzeuge über Abonnements, online sowie über kleine Stores in Metropolen vertreiben.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.