-- Anzeige --

2023 soll es soweit sein: VW bringt bald ein Super-Navi

Das Navigationssystem ist Ergebnis einer Zusammenarbeit mit dem Geodaten-Spezialisten TomTom.
© Foto: Volkswagen

Die Echtzeitdaten stammen aus der Cloud - besonders Elektroautos könnten von dieser "weitaus präziseren" Routenführung profitieren.


Datum:
03.01.2022
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

VW bringt ab 2023 eine neue Generation von Navigationssystemen an Bord seiner Fahrzeuge. Der Routenführer soll bei bestehender Online-Verbindung seine Streckenvorschläge auf Basis von Echtzeitverkehrsdaten aus der Cloud beziehen, notfalls aber auch offline arbeiten können.

Cariad, die Software-Schmiede des Gesamtkonzerns, verspricht unter anderem ein neuartiges Bediensystem und eine einzigartige Kartendarstellung. Die Routenführung soll außerdem "weitaus präziser" sein als alles, was heute verfügbar ist.

Die neue Navigationstechnik ist Ergebnis einer Zusammenarbeit mit dem niederländischen Geodaten-Spezialist Tom Tom; nach dem Start in einem E-Modell soll sie auf weitere Fahrzeuge ausgeweitet werden. Bis 2030 sollen weltweit rund 40 Millionen Autos der Konzernmarkten mit Cloud-Navigation unterwegs sein. Sinnvoll könnte die neue Technik vor allem für E-Autos sein, die eine präzise Reichweiten-Berechnungen und eine intelligente Ladestopp-Planung benötigen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.