-- Anzeige --

Branchenverband: VMF mit neuem Webauftritt

Die neue VMF-Website ist die zentrale Informationsplattform für Mitglieder und Partner.
© Foto: Screenshot: www.vmf-verband.de

In den vergangenen drei Jahren hat sich nicht nur der Mobilitätsmarkt mit hohem Tempo weiterentwickelt, sondern auch der VMF. Das wird jetzt auch im Internet sichtbar.


Datum:
13.04.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der VMFVerband markenunabhängiger Mobilitäts- und Fuhrparkmanagementgesellschaften macht den nächsten Schritt bei seiner Repositionierung. Nach dem Marken- hat der Branchenverband jetzt seinen Internetauftritt komplett überarbeitet. Seit Anfang April präsentiere sich die Webseite des VMF in einem neuen Design, einer modernen Bildsprache und einem nutzerfreundlichen Layout, hieß es in einer aktuellen Mitteilung.

Eingebettet ist der Relaunch in der Überarbeitung der gesamten Corporate Identity des Verbandes. Damit will der VMF stärker als bisher den Anforderungen der "New Mobility" gerecht werden. Zuletzt hatte man sich bereits Mobilitätsdienstleistern geöffnet und die "Geschäftsstelle light" unter Leitung der langjährigen Branchenkenner Dieter Brandl, Helmuth Barth und Dieter Jacobs gestartet (wir berichteten). Dadurch ist das Netzwerk in allen Richtungen gewachsen.

"Mobilität ist ein Thema, das immer am Puls der Zeit gedacht werden muss. Mit unserem neuen Markenauftritt möchten wir genau dies vermitteln. Der VMF ist modern, aktuell und immer an den Bedürfnissen unserer Zielgruppen orientiert", erklärte der Vorstandsvorsitzende Marcus Schulz. Unternehmensmobilität sei längst nicht mehr nur auf die klassischen Dienstfahrzeuge beschränkt. Schulz verwies auf Trends wie E-Autos, E-Bikes, Carsharing und Auto-Abos.

Vor diesem Hintergrund hat sich der 1998 gegründete VMF bereits vor zwei Jahren in "Verband markenunabhängiger Mobilitäts- und Fuhrparkmanagementgesellschaften" umbenannt. Die Mitglieder sehen sich als "Experten für Mobilität im Wandel". Angestrebt wird auch eine engere Zusammenarbeit mit anderen Branchen- und Mobilitätsverbänden.

Schulz: "Das primäre Ziel des VMF ist nach wie vor: Wir möchten für unsere Mitglieder und Partner der zentrale Ansprechpartner sein, wenn es um fahrzeugorientierte Mobilitätslösungen, um Leasing, Fahrzeug-Miete und Sharing Konzepte geht." Wichtigstes Werkzeug hierfür sei eine moderne Informationsplattform. Sie solle zum einen über all diese Themen umfassend informieren und darüber hinaus auch den Ansprüchen der Mitglieder und Partner entsprechen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.