-- Anzeige --

Nutzfahrzeugmarkt: Mehr Alternativen

Der Marktanteil der E-Transporter wächst.
© Foto: Daimler

Fast jeder Transporter in Europa wird von einem Diesel angetrieben. Doch die Dominanz bröckelt langsam.


Datum:
01.03.2022
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Anteil der E-Mobile unter Europas Transportern wächst. Im vergangenen Jahr wurden dem Branchenverband ACEA zufolge in der EU 46.853 Lieferwagen mit reinem Elektro- oder Plug-in-Hybridantrieb neu zugelassen. Gegenüber 2020 entspricht das einem Plus von 63 Prozent. Besonders hohe Zuwachsraten gab es in Italien (plus 238 Prozent), Spanien (plus 56 Prozent) und Deutschland (plus 45 Prozent). Der Marktanteil der E-Transporter in der EU ist von zwei auf drei Prozent gestiegen.

Dominierender Antriebsart bleibt der Diesel mit knapp 1,41 Millionen Neuzulassungen und einem Plus von 6,2 Prozent. Der Marktanteil des Selbstzünders ist allerdings um 2,2 Punkte auf 90,2 Prozent geschrumpft. Den restlichen Markt teilen sich Benziner (3,8 Prozent), Hybride (1,6 Prozent) und Gasantriebe (1,4 Prozent). Insgesamt wurden 2021 in der EU rund 1,56 Millionen Transporter bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht neu zugelassen, 8,5 Prozent mehr als im Vorjahr. 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.