-- Anzeige --

Volvo EX90: Bereit für autonomes Fahren

Volvo erweitert das Google-Kartenangebot seines künftigen Modells EX90 um kartenbasierte Fahrspur- und Lokalisierungsdaten.
© Foto: Volvo

Soll ein Fahrzeug autonom unterwegs sein, ist gutes Kartenmaterial mit genauen Fahrspurdaten unbedingt erforderlich. Volvo hat das im Blick und stattet sein künftiges Flaggschiff mit entsprechenden Karten aus.


Datum:
09.01.2023
Autor:
SP-X
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Volvo erweitert das Google-Kartenangebot seines künftigen Modells EX90 um kartenbasierte Fahrspur- und Lokalisierungsdaten. Die hochauflösenden Google HD-Maps sollen das batterieelektrische SUV in Kombination mit Fahrerassistenzsystemen wie dem Spurführungsassistent „Pilot Assist“ mit adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage und Abstandsautomatik sowie Fahrzeugsensoren wie Lidar, Kameras und Radar bei autonomen Fahrten unterstützen.


Volvo EX 90 (2024)

Bildergalerie

Der EX90 kommt mit sieben Sitzen, 600 Kilometern Reichweite und üppiger Sicherheitsausstattung Mitte 2024 auf den Markt. Zum Marktstart gibt es zunächst zwei Allradvarianten: Das Basismodell leistet 300 kW / 408 PS, die Top-Variante kommt auf 380 kW / 517 PS.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.