suchen
Neuer Opel Mokka

Schick und sportlich

8
1180px 664px
Der Opel Mokka ist jetzt auch als GS-Line bestellbar.
©

Der neue Opel Mokka fährt auf Wunsch ziemlich edel oder sportiv vor.

Der neue Opel Mokka, der ab Frühjahr 2021 zu Netto-Preisen ab knapp 17.000 Euro netto bei den Händlern steht, ist ab sofort auch in den Top-Ausstattungsversionen Ultimate und GS-Line bestellbar. In der Ultimate-Variante (ab rund 23.400 Euro netto) gehören unter anderem schwarze 18-Zöller, Chromapplikationen an der Front, schlüsselloser Zugang, Matrix-Licht, Navigation, Alcantara-Sitzbezüge sowie beheizbares Lenkrad zum Serienumfang.

Die GS-Line (ab rund 22.400 Euro netto) setzt für einen sportiven Auftritt auf die Farbe Schwarz. So sind die 18 Zöller, Dach, Außenspiegel, Kühlergrill-Rahmen, der angedeutete Unterfahrschutz sowie Innenraumdach und Sitze in Schwarz gehalten. Als Kontrast kommen rote Designlinien zum Einsatz. Ein Apple CarPlay und Android Auto kompatibles Infotainmentsystem ist ebenfalls Teil dieser Ausstattung.

Die zwei Ausstattungslinien sind mit allen angebotenen Motoren (74 kW / 100 PS bis zu 96 kW / 130 PS) und für den elektrischen Mokka erhältlich. (SP-X)

Bildergalerie

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema SUV:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema SUV

img

Volvo C40 Recharge

img

Hyundai Bayon

img

Porsche Taycan CrossTurismo (Prototyp)

img

Hyundai Ioniq 5

img

Maserati Grecale - Protoyp

img

Honda HR-V (2021)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Restrukturierung

Europcar ist "back in the game"

Der französische Mietwagenriese hat sich finanziell neu aufgestellt und das Schutzschirmverfahren verlassen. Das Unternehmen will sich zu einem "führenden Anbieter...


img
Car Professional Management

Zurück in die Zukunft

Nach der ersten Pandemie-Phase sind die Flotten zurück im Tagesgeschäft, verrät uns Mattes Decker. Doch dieses bedeutet vor allem, jetzt schon für ein fallweise...


img
Verdoppelung bis 2030

VW legt bei E-Flotten-Zielen nach

Ein festes Datum für ein Verbrenner-Aus gibt es weiterhin nicht. Beim Ausbau der Elektromobilität erhöht Volkswagen nun jedoch noch einmal seine Ziele bis zum Jahr...


img
Unfall nach Spurwechsel

Hintermann haftet nicht immer

Wer beim Spurwechsel zu knapp vor seinem Hintermann einschert, trägt unter Umständen die alleinige Schuld an einem Unfall. Auch, wenn bis zum Crash ein wenig Zeit...


img
Porsche Taycan Cross Turismo

Elektro-Kombi fürs Grobe

Porsches zweite E-Auto ist kein SUV, sondern ein Kombi im Offroad-Kleid. Passende Fahrräder für die Touren abseits der Straße gibt es auch Wunsch gleich dazu.