suchen
Seat-Connect-Sondermodelle

Handy inklusive

1180px 664px
Seat bietet den Ibiza als Sondermodell an
©

Seat hat Zugriff auf die neueste Konnektivitäts-Technik des VW-Konzerns. Mit Sondermodellen soll sie nun dem Kunden schmackhaft gemacht werden.

Mit einem Konnektivitätspaket und beigelegtem Smartphone liefert Seat die neuen Sondermodelle der Connect-Reihe aus. In der Edition sind der Kleinwagen Ibiza, die Kompakt-Limousine Toledo und der Golf-Ableger Leon erhältlich. Alle Modelle verfügen über ein Mediasystem mit 6,5-Zoll-Farbdisplay und das sogenannte Full-Link-Paket. Das ermöglicht das Spiegeln des Handys auf dem Bordsystem. Die Technik ist mit Android und iOS kompatibel. Mitgeliefert wird ein Samsung-Smartphone vom Typ A3.

Äußerlich geben sich die Sondermodelle unter anderem an grau lackierten Außenspiegeln und grauen Leichtmetallrädern zu erkennen, innen finden sich blaue Akzente bei Cockpit und Kunstledersitzen. Die Preisliste startet bei 15.300 Euro für den dreitürigen Ibiza Connect mit 55 k/75 PS, der Toledo kostet ab 20.375 Euro, der Leon ab 21.470 Euro. Den Kundenvorteil gegenüber dem Einzelkauf von Extras und Smartphone gibt der Hersteller mit bis zu 1.300 Euro an. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Sondermodell:

Modellplaner


Autoflotte Flottenlösung

SEAT Deutschland GmbH

Max-Planck-Str. 3-5
64331 Weiterstadt

Tel: 06150 1855-500
Fax: 06150 1855-72 500

E-Mail: firmenkunden@seat.de
Web: www.seat.de/business


Fotos & Videos zum Thema Sondermodell

img

Audi "Jubiläumspaket" 25 Jahre RS"

img

Bugatti Centodieci

img

Mazda MX-5 30th Anniversary

img

Bentley Bentayga Speed

img

Porsche 981 Bergspyder

img

Nissan GT-R50


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Verdacht auf illegale Abschalteinrichtungen

Razzia bei Mitsubishi

Zunächst stand vor allem Volkswagen am Diesel-Pranger. Nun ermitteln Staatsanwälte auch gegen den Hersteller Mitsubishi aus Japan. Dessen Motoren sollen nur auf...


img
Fahrlässiger Kaffeetrinker

Ungeschicktes Verbrühen ist nur ein leichter Fehler

Wer als Mietwagenkunde grob fahrlässig handelt, bleibt bei einem Unfall auf den Kosten sitzen. Das gilt allerdings nicht bei einfachen Ungeschicklichkeiten.


img
Ladeinfrastruktur

Netz-Ausbau ist 30-Mal zu langsam

Rund 24.000 öffentliche Ladepunkte für E-Fahrzeuge gibt es aktuell in Deutschland. Bis zur geplanten Million ist es noch weit.


img
Ford-Vans starten als Hybrid

Elektrifizierung für S-Max und Galaxy

Die großen Ford-Vans sollen durch Elektrifizierung sparsamer werden. Einen Kabelanschluss wird es aber nicht geben.


img
Personalwechsel

Neuer Deutschlandchef für Opel

Andreas Marx löst im Februar Ulrich Selzer ab, der eine strategische Aufgabe bei der Internationalisierung der Marke übernimmt. In der Folge kommt es zu einem großen...