suchen
Umstellung auf E-Mobilität

Smart macht Bestell-Pause

1180px 664px
Neue Smart sind aktuell nicht konfigurierbar.
©

Wer einen Smart-Neuwagen will, muss aktuell aus dem Händler-Bestand wählen. Denn die Benziner-Varianten werden nicht mehr gebaut. Und die Elektromodelle sind vorerst nicht zu bekommen.

Smart bietet in Deutschland vorerst keine frei konfigurierbaren Neuwagen mehr an. Kunden können mindestens bis Jahresende nur auf Lagerfahrzeuge zurückgreifen. Hintergrund des Bestellstopps sind Produktionsengpässe bei den EQ-Elektrovarianten. Die Nachfrage übertreffe die Planungen weit, heißt es bei der Daimler-Tochter. In Deutschland seien die Modelle daher voraussichtlich erst wieder im November bestellbar. Wann sie ausgeliefert werden, sagt der Hersteller nicht. Im laufenden Jahr dürfte das aber kaum noch der Fall sein.

Ein unglückliches Timing, hat Smart doch gerade erst die Produktion der Modelle mit Verbrennungsmotor eingestellt. In der Folge sind auch diese nicht mehr individuell konfigurierbar. Kunden haben aber die Möglichkeit, aus dem Bestand der Smart-Händler zu wählen. Das gilt laut Daimler auch für vorkonfigurierte EQ-Modelle (Neu- und Vorführwagen).

Smart hatte 2018 angekündigt, ab 2020 zur reinen Elektroautomarke werden zu wollen. Die letzten Autos mit Verbrennungsmotor sind bereits Mitte des Monats im französischen Werk Hambach vom Band gelaufen. Die nächste Generation des elektrisch angetriebenen Kleinstwagens soll ab 2022 in China gebaut werden. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema E-Mobilität:





Fotos & Videos zum Thema E-Mobilität

img

Citroën Ami (2021)

img

Markenausblick Toyota

img

VW ID.4

img

Skoda Enyaq iV (2021)

img

VW Golf 8 eHybrid (2020)

img

Izera


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
ID.4

VWs Crossover-Stromer

Kurz nach dem ID.3 surrt der ID.4 in die Flotten. Das Crossover-Mitglied der Stromerfamilie bietet vor allem Platz, Reichweite und wirkliche Neuerungen an virtuellen...


img
BMW M3/M4

Doppelte Nüstern

Der neue BMW M3 ist dem M4 wie aus dem Gesicht geschnitten. Beide Hochleistungsmodelle haben aber noch mehr gemein als die supergroße Niere.


img
Vorfahrt im Parkhaus

Rechts vor links? Oder nicht?

Auf Parkplätzen und in Parkhäusern kann die Rechts-vor-links-Regel gelten. Muss sie aber nicht. Autofahrer müssen genau hinschauen.


img
Suzuki Swace

Die Hybrid-Übernahme

Suzuki nimmt einen kompakten Kombi mit Doppelantrieb ins Programm. Er ist ein guter Bekannter.


img
Weltpremiere des neuen Mokka

"Wir haben Opel quasi neu erfunden"

Der neue Mokka ist für Opel vielleicht das wichtigste Modell der nächsten Jahre, setzen die Kunden in allen Klassen doch immer stärker auf leicht erhöhte Versionen....