-- Anzeige --

Mercedes EQE: Das kostet der neue Business-Stromer

Die AMG-Ausführung des EQE reißt die 100.000-Euro-Marke.
© Foto: Mercedes-Benz

Der kleine Bruder der Elektrolimousine Mercedes EQS rollt im Frühjahr auf die Straße. Zunächst stehen zwei Varianten zur Wahl.


Datum:
21.03.2022
Autor:
SP-X
Lesezeit:
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Zu Netto-Preisen ab 59.350 Euro ist ab sofort der Mercedes EQE bestellbar. Das rein elektrische Schwestermodell der E-Klasse kommt in der Basisausführung "350 +" mit 215 kW / 288 PS starkem Heckantrieb und bis zu 654 Kilometern Reichweite daher. Alternativ ist die AMG-Variante "43 4Matic" mit Allradantrieb, 350 kW / 476 PS und bis zu 533 Kilometern Reichweite zu haben. In diesem Fall werden mindestens 87.250 Euro netto fällig. Die Auslieferung startet Ende April.

Als Batterie kommt in beiden Modellen ein 90,56 kWh großer Lithium-Ionen-Akku zum Einsatz. Die Unterscheide in der Reichweite resultieren vor allem aus unterschiedlichen Normverbräuchen. Das stärkere Modell benötigt bis zu 22,5 kWh, das schwächere bis zu 18,7 kWh. Später sollen weitere Antriebsvarianten das Angebot ergänzen, darunter ein Basismodell sowie eine Top-Varianten mit 505 kW / 687 PS Leistung.

Preislich sortiert sich der EQE oberhalb der konventionellen E-Klasse ein. Die startet als 118 kW / 165 PS starker Diesel bei knapp 43.000 Euro netto, einen 235 kW / 320 PS starken Plug-in-Hybriden gibt es ab 48.740 Euro netto.

Mit dem Netto-Listenpreis von 59.350 Euro dürfte sich der EQE jedoch für die niedrigere Stufe der E-Auto-Prämie (7.975 Euro brutto) qualifizieren, was einen Teil der Mehrkosten ausgleicht. Da der Bruttolistenpreis oberhalb von 60.000 Euro (70.627 Euro) liegt, profitiert der EQE bei der Dienstwagenbesteuerung nicht von der 0,25-Prozent-Regelung.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.