-- Anzeige --

Toyota Aygo X: Kleinstwagen wird zum Crossover

Toyota stellt im November den Aygo X vor.
© Foto: Toyota

Der Nachfolge des Toyota Aygo wird kein klassischer Kleinstwagen. Stattdessen lassen sich die Japaner von einem Boom-Segment inspirieren.


Datum:
06.10.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Toyota macht den Kleinstwagen Aygo zum Mini-Crossover. Die neue Generation des Einstiegsmodells trägt die Bezeichnung Aygo X und soll im November Premiere feiern. Vorbild ist die Anfang des Jahres gezeigte Studie Aygo X Prologue, die city-taugliche Abmessungen mit sportlichem SUV-Styling verquickt.

Gebaut wird der Aygo X im tschechischen Kolin, wo bereits der Vorgänger vom Band rollte. Gemeinsam mit den Stellantis-Schwestermodellen Peugeot 108 und Citroen C1, die beide aber keinen Nachfolger erhalten und ersatzlos auslaufen. Die Franzosen steigen aus der Kleinstwagenproduktion aus – wohl auch, weil mit den niedrigpreisigen Autos schwer Geld zu verdienen ist. Toyota will das jedoch mit Hilfe von Skaleneffekten möglich machen. Darüber hinaus könnte die Positionierung Lifestyle-Segment dabei helfen, beim Kunden höhere Preise durchzusetzen.

Ob sich Toyota beim neuen Aygo X für einen Hybrid entscheidet, ist ungewiss. In der Einstiegsversion wird auf jeden Fall noch ein konventioneller Einliter-Dreizylinder sitzen. Die Preise dürften deutlich oberhalb von 8.000 Euro netto starten.


Toyota Aygo X Prologue

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.