-- Anzeige --

Akku-Upgrade: Mercedes eVito Kastenwagen

Der eVito bietet jetzt auch in der Kastenwagen-Version mehr Reichweite.
© Foto: Mercedes-Benz

Der eVito hat sich bislang als emissionsfreier Transporter für die letzte Meile empfohlen. Die kann jetzt auch ein paar Kilometer weiter weg sein.


Datum:
06.12.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mercedes-Benz bietet den elektrischen Kleintransporter eVito nun auch als fensterlosen Kastenwagen mit neuer 66-kWh-Batterie an. Damit soll die Reichweite des Kleintransporters von bislang 150 bis 184 Kilometer auf 242 bis 314 Kilometer steigen. Der Van verfügt über einen Onboard-Lader, der ein vollständiges Auftanken mit bis zu 11 kW Wechselstrom in 6,5 Stunden erlaubt. Außerdem ist serienmäßig Schnellladetechnik bis maximal 50 kW Gleichstrom an Bord, gegen Aufpreis sind alternativ auch 80 kW möglich. Das Aufladen von 10 auf 80 Prozent dauert an entsprechenden DC-Ladesäulen 50 beziehungsweise 35 Minuten. Beim Antrieb setzt Mercedes unverändert auf einen 85 kW/ 116 PS starken Frontmotor.

Der eVito Kastenwagen ist wahlweise mit einer 5,14 oder 5,37 Meter langen Karosserie bestellbar, die 6.000 beziehungsweise 6.600 Liter große Stauräume bieten. Die Preise starten bei 38.655 Euro netto. (SP-X)

 


Mercedes Vito (2021)

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.