-- Anzeige --

Ari 345: Elektrisches Lasten-Trike

Der Ari 345 ist dreirädriges elektrisches Lastenmoped.
© Foto: Ari

Es muss nicht immer ein großer Transporter sein: Der Ari 345 kann für seine Kürze ganz schön viel laden.


Datum:
10.08.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das auf kleine und Kleinst-E-Fahrzeuge spezialisierte Unternehmen Ari Motors aus Leipzig bietet nun mit dem Ari 345 ein dreirädriges elektrisches Lastenmoped an. Dies kann bis zu 325 Kilogramm zuladen. Das 2,90 Meter lange Fahrzeug darf mit einem Moped- beziehungsweise Pkw-Führerschein gelenkt werden. Es bietet Platz für eine Person.

Für den Vortrieb sorgt ein 3 kW / 4 PS-E-Motor, der die Hinterachse antreibt. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 45 km/h erreicht. Eine 3,24 kWh-Blei-Gel-Batterie ermöglicht eine elektrische Reichweite von bis zu 55 Kilometern. Ein zweites, zubuchbares Akku-Paket erhöht die Reichweite auf 100 Kilometer.

Das Lastenmoped wird als Pritsche- oder Koffer-Variante in je drei Längen (1,23; 130 und 1,55 Meter) angeboten. Die Koffer-Version verfügt serienmäßig über zwei geteilte Hecktüren sowie eine Seitentür. Auf Wunsch sind eine weitere Seitentür sowie ein Rolltor am Heck lieferbar. Die Ladefläche der Pritsche lässt sich manuell kippen. Optional können ein drei- oder vierteiliges Laubgitter sowie ein Planen-Aufbau geordert werden.

Ab Werk rollt der Ari 345 mit einer Rückfahrkamera sowie einem Radio inklusive Bluetooth-Funktion und USB-Anschluss vor. Die Pritsche kostet ab 5.995 Euro netto, als Koffer startet die Preisliste ab 6.395 Euro. (SP-X)

 

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.