-- Anzeige --

EU: Neun Länder wollen Ausstiegsdatum für Verbrenner

Final Countdown für Benzin- und Dieselautos
© Foto: webmetix.de / stock.adobe.com

Einige Städte und Regionen auf der Welt haben bereits Zieltermine fixiert, an denen der Verkauf von Autos mit fossilen Kraftstoffen eingestellt wird. Jetzt steigt auch der politische Druck in der EU.

-- Anzeige --

Mehrere EU-Länder haben die EU-Kommission in einem Schreiben aufgefordert, ein Ausstiegsdatum für den Verkauf von Benzin- und Dieselautos zu nennen. Zudem sprechen sich die Staaten für eine bessere Ladeinfrastruktur für emissionsfreien Verkehr und deutlich strengere CO2-Emissionsstandards aus.

Das geht aus einem inoffiziellen Papier, einem sogenannten "Non-Paper", hervor, das die diplomatische Vertretung der Niederlande in Brüssel am Mittwoch veröffentlicht hat. Zudem werden Österreich, Belgien, Dänemark, Griechenland, Malta, Irland, Litauen und Luxemburg als Absender genannt.

"Verbrennungsmotor ist angezählt", begrüßte Verkehrsexperte Benjamin Stephan von Greenpeace den Vorstoß. Ein festes Enddatum würde Investitionen in die Zukunft lenken und den "Stillstand" im Verkehrssektor in Fragen des Klimaschutzes beenden. Er forderte die Bundesregierung auf, ein verbindliches Ausstiegsdatum auf den Weg zu bringen.

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) teilte mit, für eine Transformation zu klimafreundlichem Verkehr brauche es keine Verbote, sondern die richtigen Rahmenbedingungen. Dazu zähle eine EU-weite flächendeckende Ladeinfrastruktur – "so schnell wie möglich".

Die Hersteller General Motors, Ford, Jaguar Land Rover, Volvo und Bentley haben bereits ein Datum für das Verbrenner-Ende festgelegt. Auch einige der größten Städte der Welt, darunter London, Paris und Tokio, sowie der US-Bundesstaat Kalifornien beschleunigen die Dekarbonisierung der Autoflotten.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.