-- Anzeige --

Ford Mustang Mach-E: Nochmals deutlich teurer

Ford erhöht die Preise für den Mustang Mach-E.
© Foto: Michael Blumenstein/Autoflotte

Ford erhöht erneut massiv die Preise für sein Elektro-SUV. Da sind auch etwas mehr Ausstattung und die Freigabe höherer Anhängelasten kein Trost.


Datum:
14.09.2022
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ford verpasst dem Elektro-SUV Mustang Mach-E zum neuen Modelljahr etwas mehr Ausstattung und erlaubt höhere Anhängelasten. Vor allem aber steigen die Preise erneut und auf nun mindestens 52.857 Euro netto, eine Erhöhung um knapp 5.400 Euro.

An zusätzlicher Ausstattung gibt es eine 360-Grad-Kamera und elektrisch anklappbare Außenspiegel mit Pony-Projektion auf den Boden. Die Ausführungen mit großer Batterie – mit Ausnahme der Sportvariante GT - dürfen jetzt 1.500 Kilogramm statt wie bisher 1.000 Kilogramm an den Haken nehmen, als Dachlast sind nun 75 Kilogramm ausgewiesen.


Ford Mustang Mach-E

Bildergalerie

Am Motorenprogramm mit seinen vier Leistungsstufen, zwei Batteriegrößen und der Wahl zwischen Allrad- und Heckantrieb ändert sich technisch nichts. Das stärkste Modell kommt mit Allradantrieb und zwei Motoren auf 358 kW / 487 PS, die beste Reichweite erzielt mit 610 Kilometern die 216 kW / 294 PS starke Kombination aus Heckantrieb und großer Batterie.

Die Preiserhöhung zum neuen Modelljahr ist bereits die zweite im laufenden Jahr. Im Herbst 2021 gab es die Basisvariante noch für rund 40.300 Euro netto. Damit ist der Grundpreis innerhalb von zwölf Monaten um über 30 Prozent gestiegen.


Ford Mustang Mach-E GT

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.