-- Anzeige --

Innovation Group Fleet: Samuel Schmidt neuer Direktor Fleet beim Schadenmanager

Samuel Schmidt steigt zum Direktor Fleet innerhalb der Innovation Group auf.
© Foto: Innovation Group

Der 39-jährige Automobilkaufmann kümmert sich vor allem um die Anbindung der Flottenkunden an die digitale Schadenmanagementplattform Gateway.


Datum:
07.02.2022
Autor:
Autoflotte
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Seit 1. Februar 2022 hat der Geschäftsbereich Fleet in der Innovation Group einen neuen Leiter. Samuel Schmidt folgt auf Markus Stumpp, der das Unternehmen zum Ende vergangenen Jahres nach vier Jahren auf eigenen Wunsch verlassen hatte. Samuel Schmidt (39) ist bereits seit 2016 für das Account Management im Flottenbereich der Innovation Group verantwortlich. Er wird künftig als Direktor Fleet das Business verantworten und weiterentwickeln. Schmidt berichtet in seiner neuen Funktion an Vorstandsmitglied Jörg Hänsel.

Innovation Group: Digitalisierung und Telematik sind Herausforderungen

"Wie im Schadenmanagement allgemein erleben wir auch bei unseren Flottenkunden, dass sie mit der steigenden Komplexität in der Unternehmensmobilität umgehen müssen. Alternative Antriebssysteme, Digitalisierung und Telematik sowie das Risikomanagement sind Herausforderungen, die den Fuhrparkmanagern eine immer größere Flexibilität abverlangen", sagt Jörg Hänsel. "Wir haben mit Samuel Schmidt einen langjährigen Kollegen mit großer Branchenkenntnis. Er kennt die Anforderungen unserer Kunden und hat unser Flottengeschäft maßgeblich mitentwickelt, sodass er nahtlos an die erfolgreiche Arbeit von Markus Stumpp anknüpfen kann."

Der Bereich Fleet der Innovation Group ist in den in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Zwischen 2020 und 2021 wuchs die Zahl der Flottenkunden um über 20 Prozent. Die Zahl der Fahrzeuge stieg von 85.000 auf mehr als 100.000 Einheiten. Hänsel: "Markus Stumpp hat als Geschäftsführer gemeinsam mit seinem Flottenteam außergewöhnlich gute Arbeit geleistet und den Mehrwert unserer Leistungen von der Fahrerbetreuung im Unfall bis hin zum Riskmanagement transparent gemacht."

"Fuhrparkmanager administrativ entlasten"

Als größte Herausforderung in den kommenden Monaten sieht der Automobilkaufmann Schmidt die Anbindung der Flottenkunden an Gateway, die digitale Schadenmanagementplattform der Innovation Group: "Mit Gateway können wir die Fuhrparkmanager administrativ entlasten, da wir die Schadensteuerung ihrer Flotten einfacher und transparenter gestalten als bisher. Unsere Flottenkunden können etwa den Status im Reparaturprozess jederzeit einsehen und die Verfügbarkeit ihrer Fahrzeuge besser einplanen", erklärt Samuel Schmidt.

In diesem Jahr wird die Innovation Group neben ersten Flottenkunden auch alle Kunden im Versicherungssegment final an die digitale Schadenmanagement-Plattform anbinden. In der Zusammenarbeit mit Versicherungsunternehmen ist Gateway bereits operativ. Mehr als 25.000 Schäden wurden aktuell seit dem Launch im Frühjahr 2021 über das System abgewickelt. (AF)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.