-- Anzeige --

Mobilitätsanbieter: Arval Deutschland mit neuer Doppelspitze

Sébastien Valy (l.) wird neuer Vorsitzender der Arval-Geschäftsführung. Christoph Schnierle leitet die Bereiche Finance und Central Functions.
© Foto: Arval

Sébastien Valy und Christoph Schnierle sollen die Transformation des Leasingspezialisten auf dem deutschen Markt voranbringen. Der bisherige Geschäftsführer Marcus Schulz übernimmt die D-A-CH-Region. Änderungen gibt es auch beim Vertrieb.


Datum:
10.08.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Arval Deutschland stellt sich an der Spitze neu auf. Künftig sollen Sébastien Valy als neuer Vorsitzender und Christoph Schnierle (Finance/Central Functions) die Geschäftsführung des Full-Service-Leasinganbieters bilden – vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden und anschließender Eintragung ins Handelsregister. Das gab das Unternehmen am Dienstag bekannt.

Der scheidende Deutschland-Chef Marcus Schulz hat bereits seit April als Regional General Manager die Verantwortung für die wichtige D-A-CH-Region übernommen. Er werde die Übergabe der Geschäftsführung an Valy und Schnierle einleiten, hieß es. Die zukünftige Doppelspitze für Deutschland werde wie die Verantwortlichen für die Märkte Schweiz und Österreich an Schulz berichten.

Schulz leitet Arval Deutschland seit 2014. Unter seiner Führung hat sich das Unternehmen zu einem großen Anbieter auf dem deutschen Leasingmarkt entwickelt. Inzwischen betreut die BNP Paribas-Tochter nach eigenen Angaben rund 88.000 Fahrzeuge.


Arval Deutschland - neues Management

Bildergalerie

Schulz-Nachfolger Valy kommt von der schwedischen Arval-Landesgesellschaft nach Oberhaching. Er blickt auf knapp 20 Jahre Erfahrung im Finanzwesen, im Vertrieb und in der internationalen Unternehmensentwicklung zurück. In seiner neuen Funktion verantwortet er auch die Geschäftsfelder Commercial und Strategic Partnerships. Darüber hinaus berichten die Sparten Operations, Remarketing, Business Transformation und Personal an ihn. Schnierle ist bereits seit 2017 bei Aval in Deutschland als Chief Financial Officer tätig.

Die Neubesetzung des Managements steht im Einklang mit dem Fünfjahresplan "Arval Beyond", mit dem sich das Unternehmen zu einem vollumfänglichen Mobilitätsdienstleister wandeln will. Weitere Personaländerungen und eine vertriebliche Neuausrichtung hin zu einer stärkeren Kundenberatung sollen die Transformation des Geschäftsmodells vorantreiben. Der Überblick:

Eva Rothe hat als Commercial Director und Prokuristin der Arval Deutschland GmbH zum 1. Mai die Leitung der erweiterten Vertriebsorganisation übernommen. Sie berichtet in dieser Rolle an Valy und ist Teil der Geschäftsleitung. Rothe ist bereits seit 1992 für Arval tätig, seit 2011 verantwortete sie die Leitung des Account Managements. Die erfahrene Managerin folgt auf Christian Schüßler, der den neu geschaffenen Bereich Partnerschaften und Kooperationen leitet.

In den vertrieblichen Fokus rückt Arval auch die strategischen Themen Nachhaltigkeit und unternehmerische Verantwortung. Diese verantwortet Katharina Schmidt, Head of Consulting, Arval Mobility Observatory & Mobility Transition. Zugleich rückt sie in die Geschäftsleitung auf. Schmidt ist bereits seit 2017 ist für den Bereich Consulting zuständig.

Schulz erklärte: "Mobilität ist das Trendthema überhaupt. Nachhaltige Mobilitätslösungen, soziale Verantwortung und den Umweltschutz miteinander zu verbinden, wird dabei mehr denn je in unserem Mittelpunkt stehen. Bis 2025 möchte Arval den weltweiten Bestand an elektrifizierten Fahrzeugen auf 500.000 Einheiten ausbauen, 30 Prozent weniger CO2-Emissionen gegenüber 2020 generieren und weiterhin klimaneutral agieren."

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.