-- Anzeige --

Neuer Abteilungsleiter OEM: Signal Design erweitert Führung

Markus Schaeffler, CEO SIGNal Design, mit Florian Gruber (re.), Divisionsleiter OEM.
© Foto: Signal Design

Bei den Carwrapping-Profis aus Schwäbisch-Hall soll Florian Gruber das Geschäft mit der Automobilindustrie auf- und ausbauen.


Datum:
16.12.2022
Autor:
AH
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Signal Design GmbH hat zum 1. Dezember 2022 ihre Führungsebene erweitert. Die in diesem Jahr neu gegründete Division OEM werde nun von Florian Gruber geleitet, teilte der Spezialist für Fahrzeugfolierung am Freitag in Schwäbisch Hall mit.

Gruber bringt für seine neue Aufgabe breites Fachwissen über Konzernstrukturen und Automobile mit. So war er bereits als im Kfz-Bereich als Verkaufsleiter bei BMW und der Emil Frey Gruppe tätig. In den vergangen zwei Jahren bei Signal Design fungierte der gebürtige Stuttgarter als Ansprechpartner für Automobilhersteller und bereitete diesen Weg vor. Dazu gehörte auch die Zertifizierung des Betriebes nach DIN ISO 9001.

Das OEM-Team um Gruber solle zukünftig ausgebaut werden, so das Unternehmen. Ab 2023 plane man mit starkem Wachstum im automotiven Sektor geplant, in der Folge würden einige neue Arbeitsplätze entstehen. Für das kommende Jahr stehen daneben die Digitalisierung von Serienprodukten sowie Investitionen in der Prozessoptimierung auf der Agenda des Werbetechnik-Unternehmens. Im März 2023 feiert Signal Design 25-jähriges Firmenjubiläum.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.