-- Anzeige --

Volkswagen Nutzfahrzeuge: Wechsel im Vertrieb Deutschland

14.05.2024 16:53 Uhr | Lesezeit: 2 min
Dirk Weimann (li.) und Andreas Zenk übernehmen neue Positionen im Vertrieb Deutschland von VW Nutzfahrzeuge.
© Foto: VWN

Im deutschen After Sales Geschäft sowie bei der Betreuung der Großkunden im Markt Deutschland gibt es neue Verantwortlichkeiten bei VWN.

-- Anzeige --

Volkswagen Nutzfahrzeuge stellt sich neu auf und ernennt neue Leiter Aftersales und Vertrieb Großkunden. Dirk Weimann übernimmt zum 1. Mai 2024 die Leitung After Sales Deutschland; er folgt Marion Rampas nach. Andreas Zenk verantwortet bereits seit dem 1. April 2024 das Großkundengeschäft bei VWN im deutschen Markt. Er folgt auf Michael Schmitz.

"Der Bereich After Sales ist eine tragende Säule für den Vertrieb Deutschland" so Mathias Busse, Leiter Vertrieb Deutschland. Dieser Bereich koordiniert 1.550 VWN-Servicepartner und verzeichnet jährlich über 1,8 Millionen Kundenkontakte. Hauptaufgaben umfassen die tägliche Versorgung der Servicepartner mit Ersatzteilen und die direkte Betreuung von über 14.000 Großkunden im Servicebereich.


VW T7 Abmessungen (2025)

VW Transporter T7 (2025) Bildergalerie

Dirk Weimann seit über 30 Jahren im Konzern

Dirk Weimann startete seine Laufbahn im Volkswagen Konzern im Jahr 1992 als Internationaler Trainee. Nach diversen Führungspositionen im Marketing, Produktmarketing und der Portfoliostrategie von Volkswagen Nutzfahrzeuge, übernahm er Anfang 2020 die Verantwortung für den Vertrieb in den großen europäischen NSC-Märkten. Im Jahr 2023 erfolgte dann sein Wechsel in den Vertrieb Deutschland.

"Mit Dirk Weimann haben wir einen Nutzfahrzeugexperten, der seine Erfahrungen aus verschiedenen Führungspositionen einbringen wird, um den wirtschaftlichen Erfolg, die Kundenorientierung und die gute Partnerbetreuung weiter auszubauen", sagte Mathias Busse. "Ich danke Marion Rampas, die wesentlich zur erfolgreichen Entwicklung des After-Sales Buseiness von VWN in Deutschland beigetragen hat."

VWV: Wichtiges Großkundengeschäft

"Mit einem Anteil von über 40 Prozent stellt das von Volkswagen Nutzfahrzeuge und den Partnern im Handel gemeinsam verantwortete Flottengeschäft die größte Abnehmergruppe im Markt Deutschland dar. 2023 wurden 43.000 Fahrzeuge im Großkundengeschäft ausgeliefert.

"Andreas Zenk übernimmt in seiner neuen Funktion einen sehr erfolgreichen Bereich innerhalb des Vertriebs Deutschland", so Busse weiter. Durch seine enge Zusammenarbeit mit unseren Handelspartnern in den letzten Jahren können wir unseren Flottenkunden bestmögliche Betreuung bieten."


VW ID.Buzz GTX

VW ID.Buzz GTX Bildergalerie

Andreas Zenk begann seine Karriere im Automobilbereich und war unter anderem als Leiter Produktmanagement CarePort bei der Volkswagen Gebrauchtfahrzeughandel und Service GmbH tätig. Im Jahr 2011 stieg er als Bezirksleiter im Vertrieb Europa bei Volkswagen Nutzfahrzeuge ein. 2021 übernahm er die Leitung des Neuwagenverkaufs in der Region Nord/Ost im Vertrieb Deutschland von VWN.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.