suchen
Hyundai i10

Stadtfloh im neuen Gewand

1180px 664px
Auf der IAA in Frankfurt (12. bis 22. September) präsentiert Hyundai die Neuauflage seines Kleinstwagens i10.
©

Hyundai lässt bei seinem neuen i10 die Muskeln spielen. Und mehr Sicherheit gibt es auch.

Auf der IAA in Frankfurt (12. bis 22. September) präsentiert Hyundai die Neuauflage seines Kleinstwagens i10. Eine erste Designskizze macht deutlich, dass der Stadtfloh mit einem expressiver wirkenden Blechkleid vorfährt. Der breite Kühlergrill erinnert mit seiner Wabenstruktur an die sportlichen N-Modelle der Marke. Dreieckige Lufteinlässe sollen für eine verbesserte Aerodynamik sorgen und lassen den i10 breiter erscheinen. Die Fondtüren fallen kaum ins Auge, was ebenfalls den sportiveren Charakter des Fahrzeugs unterstreicht. Die Topversion dürfte, analog zum Schwestermodell Kia Picanto, von einem 74 kW / 100 PS starken Dreizylinder angetrieben werden.

Die dritte Generation des i10 verfügt über zahlreiche Sicherheits- und Komfortfeatures. Zum Sicherheitspaket gehören unter anderem ein zum Erreichen der Höchstpunktzahl beim NCAP-Crashtest verpflichtender autonomer Notbremsassistent. Dieser erkennt sowohl Fahrzeuge als auch Fußgänger. Außerdem sind ab Werk ein Aufmerksamkeits- und Spurhalteassistent an Bord. Ein Fernlichtassistent kann optional geordert werden. Für die Integration von Smartphones sorgen Apple Carplay und Android Auto. Eine Rückfahrkamera sowie eine kabelloses Ladefunktion stehen ebenfalls zur Wahl.

Preise nennt der Hersteller noch nicht. Die noch aktuelle, 3,67 Meter lange Generation startet bei knapp 10.000 Euro. (SP-X) 

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Kleinstwagen:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Kleinstwagen

img

Hyundai i10 (2020)

img

Abarth 595 EsseEsse (2020)

img

Citroën Ami One

img

Ford Ka+ (2019)

img

Peugeot Ion

img

Smart Forfour Electric Drive


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Klimainitiative

Amazon bestellt 100.000 Elektro-Lieferwagen

Im Rahmen der Initiative «Climate Pledge» hat Amazon 100.000 Elektro-Transporter geordert. Bis 2040 will der Global Player klimaneutral sein.


img
VW/Porsche

Airbagfunktion und Gurtstraffer eingeschränkt

Porsche und VW holen weltweit insgesamt über 225.000 Fahrzeuge zurück in die Werkstätten. Aufgrund eines fehlerhaften Steuergerätes kann es zu einer eingeschränkten...


img
Daimler Mobility

Tanken per App

Seit kurzem verantwortet Daimler Mobility alle Mobilitätsdienste der Stuttgarter. Die neueste Idee: Eine App, mit der man beim Tanken den Sprit komfortabel vom Auto...


img
Autodaten

Allianz erlegt sich Selbstbeschränkung auf

Der schier unersättliche Datenhunger großer Unternehmen bringt Imageprobleme mit sich. Die Allianz gelobt Disziplin und will auf die Auswertung von Fahrzeugdaten...


img
Opel digitalisiert Serviceprozesse

Direkter Draht in die Werkstatt

Von der Annahme bis zur Abolung: Bei "myDigitalService" schickt der Opel-Betrieb Updates zum Servicestatus des Fahrzeugs. So bleibt der Kunde immer auf dem Laufenden.