-- Anzeige --

Kia Ceed-Familie: Nase neu

Kia hat den Ceed etwas aufpoliert.
© Foto: Kia

Der Kia Ceed erhält rund drei Jahren nach Marktstart ein erstes Lifting. Es betrifft vor allem Äußerlichkeiten.


Datum:
16.07.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Kia hat die Ceed-Familie zum neuen Modelljahr überarbeitete. Fünftürer, Kombi und Shooting Brake tragen nun eine modifizierte Front mit neu gestaltetem Kühlergrill sowie optionalen LED-Scheinwerfern, der Heckdiffusor der stärkeren Varianten ist künftig in Glanzschwarz mit Chromleiste ausgeführt. Zudem tragen die drei Modelle das kürzlich neu eingeführte Marken-Logo mit neuem Schrifttyp.

Für das Interieur stehen neue Materialien zur Wahl, das Infotainment-System wartet mit neuen Funktionen auf – beispielsweise lässt sich die Innenraumtemperatur nun per Sprachbefehl regulieren. Neu ist außerdem ein Autobahnpilot für die Modelle mit Automatikgetriebe.


Kia Ceed (2022)

Bildergalerie

Keine Änderungen gibt es beim Antriebsangebot, das neben Dieseln und Benzinern auch einen Plug-in-Hybrid umfasst. Das Leistungsband reicht von 74 kW /100 PS bis 150 kW / 204 PS. Preise nennt der Hersteller nicht, bislang starten sie bei rund 14.300 Euro netto für den Fünftürer.  

Die aktuelle Generation des kompakten Ceed ist seit 2018 auf dem Markt. Neben der Limousine und den beiden Kombi-Varianten ist seit 2019 auch der Crossover XCeed zu haben, der von dem aktuellen Lifting-Programm aber zunächst nicht profitiert. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.