-- Anzeige --

Peugeot 208 und 2008: Neue Schaltkulisse für Automatik

In den Peugeot-Baureihen 208 und 2008 präsentiert sich der Arbeitsplatz bei den Versionen mit Automatikgetriebe etwas aufgeräumter.
© Foto: Peugeot

In den Baureihen 208 und 2008 sorgt Peugeot für etwas mehr Platz: Der große Wahlhebel für das Getriebe weicht einer minimalistischen Alternative.


Datum:
04.04.2022
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Automatikversionen seiner Baureihen 208 und 2008 bietet Peugeot ab sofort mit neuem Schaltmodul in der Mittelkonsole an. Der bisher hervorstehende Wahlhebel wird durch eine minimalistische Kipphebel-Lösung ersetzt. Die Schaltkulisse bietet eine Handballenauflage in Carbonoptik, der innere Bereich ist in satiniertem Chrom gehalten, der äußere Rahmen in Hochglanzschwarz.

Über den Kippschalter kann der Fahrer zwischen Leerlauf, Fahrt und Rückwärtsgang wählen. Ein zusätzlicher P-Knopf aktiviert die elektrische Feststellbremse. Bei den Versionen mit Verbrennermotor gibt es außerdem einen M-Knopf, um in den manuellen Schaltmodus zu wechseln. Der erlaubt es dem Fahrer, über Wippen hinterm Lenkrad zwischen den acht Gängen rauf- und runterzuschalten. Bei den Elektrovarianten e-208 und e-2008 wird der M- durch einen B-Schalter ersetzt. Auf Knopfdruck sorgt dieser für eine stärkere Motorbremse und höhere Rekuperation.

Kann sich sehen lassen: Die neue Schaltkulisse bei Peugeot 208/2008.
© Foto: Peugeot
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.