-- Anzeige --

Peugeot e-Traveller: Weiter stromern

Für mehr Reichweite bietet Peugeot den e-Traveller nun auch mit einer 75-kWh-Batterie an.
© Foto: Peugeot

Größere Batterie, mehr Reichweite: Peugeot bietet nun eine 75-kWh-Batterie für seinen Transporter e-Traveller.


Datum:
03.02.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Für mehr Reichweite bietet Peugeot den e-Traveller nun auch mit einer 75-kWh-Batterie an. Diese ermöglicht eine Reichweite des rein batterieelektrischen Transporters von bis zu 322 Kilometern (WLTP). Der bislang angebotene Akku mit 50 kWh ist laut Hersteller für bis 227 Kilometern gut. Der elektrische Traveller mit der stärkeren Batterie ist in zwei Längen (L2: 4,95 und L3: 5,31 Meter) zu haben. Für den Vortrieb sorgt immer ein 100 kW / 136 PS starker E-Motor.

Peugeot bietet den e-Traveller neben den Varianten für Privatpersonen auch für gewerbliche Nutzung an. Bis zu neun Personen finden im Fahrzeug Platz, das mit dem Opel Vivaro-e sowie Citroën e-Space Tourer baugleiche Derivate hat. Als Version für Gewerbetreibende kostet der e-Transporter ab 48.268 Euro netto (L2) bzw. 48.932 Euro (L3) netto in der Ausstattungsvariante "Business". Privatkäufer zahlen mindestens 52.016 Euro netto (L2) und 52.680 Euro netto (L2) im Komfortniveau "Active". (SP-X)


Peugeot e-Traveller (2021)

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.