-- Anzeige --

VW Taigo: Crossover-Coupé kommt Ende des Jahres

VW gewährt einen ersten Eindruck vom Taigo.
© Foto: VW

Noch ein SUV: VW bringt mit dem Taigo ein schnittiges Schwestermodell für seinen kleinsten Crossover auf den Markt.


Datum:
31.03.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Unter dem Namen Taigo ergänzt Ende des Jahres ein kleines SUV-Coupé das Crossover-Programm von VW. In Brasilien und Argentinien ist der hoch gelegte Kleinwagen bereits seit dem Herbst 2020 als Nivus auf dem Markt. 

Die Technik des neuen Mini-Crossovers basiert auf dem Modularen Querbaukasten des Konzerns, der auch für Polo und T-Cross genutzt wird. In Südamerika sorgt zunächst ausschließlich ein 94 kW / 128 PS starker Einliter-Benziner für den Antrieb, in Europa könnten die Motoren des T-Cross mit bis zu 110 kW / 150 PS zum Einsatz kommen. Allradantrieb ist hier wie dort nicht vorgesehen.  



Der Taigo wird in Spanien gebaut.
© Foto: VW

Einen Preis für den in Spanien gebauten Taigo nennt VW noch nicht. Der 4,15 Meter lange Crossover dürfte sich jedoch an den klassenüblichen Startpreisen knapp unter 17.000 Euro netto orientieren. 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.