-- Anzeige --

Maxus: Hoher Auftragsbestand für 2023

Der Maxus eDeliver 3 spielt in der volumenstarken Klasse der elektrischen Medium LCV.
© Foto: Maxus

Der Erfolg der chinesischen Nutzfahrzeugmarke Maxus speziell beim Aufbau des Händlernetzwerks soll jetzt mehr und mehr in den Zulassungszahlen sichtbar werden.


Datum:
24.01.2023
Autor:
AH
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der chinesische Transporter-Hersteller Maxus sieht sich im deutschen Markt auf Kurs. "Die ersten zwei Phasen unserer Strategie zum Start der Marke in Deutschland sind erfolgreich abgeschlossen", sagte Gerald Lautenschläger, Geschäftsführer der Maxomotive Deutschland GmbH, laut einer Mitteilung. "Wir haben im ersten Schritt ein professionelles Händlernetz für Vertrieb und Service für unsere Kunden aufgebaut und im zweiten Schritt die Händlerbestellungen aktiviert, um die notwendige Verfügbarkeit für das Verkaufsgeschäft sicherzustellen."

Mehr zum Thema

Im abgelaufenen Jahr lieferte der Importeur nach eigenen Angaben mehr als 1.000 Fahrzeuge an den Handel aus – davon knapp die Hälfte im vierten Quartal. Nach Lieferverzögerungen durch den Corona-Lockdown in China zog das Geschäft zum Ende des Jahres wieder an.

So schob sich der Maxus eDeliver 9 im Dezember im Segment der elektrischen Large LCV auf den dritten Platz vor, nur die etablierten Wettbewerber Ford Transit/Tourneo und Mercedes Sprinter waren besser. Der eDeliver 3 erreichte in der volumenstarken Klasse der elektrischen Medium LCV den vierten Rang – hinter Mercedes Vito, Opel Vivaro-e und VW ID.Buzz.


Maxus Mifa

Bildergalerie

In der dritten Phase des Markteintritts will Lautenschläger Tempo machen: "Wir erhöhen weiter die Verfügbarkeit beim Handel und starten eine Marken- und Leasingkampagne." Den Schwerpunkt bilde dabei eine Leasingaktion mit Arval und weiteren Leasingpartnern. Die Angebote würden bei 299 Euro (netto) monatlich für den vollelektrischen eDeliver 3.   

Lautenschläger betonte, dass jetzt schon mehr als 5.000 Kunden- und Händlerbestellungen vorlägen. Die Fahrzeuge würden sukzessive bis Ende des zweiten Quartals ausgeliefert. Insgesamt erwartet Maxus für 2023 ein Zulassungsergebnis von ca. 6.500 Einheiten an elektrischen und konventionell angetriebenen Transportern.


Maxus T90 EV

Bildergalerie

Maxus: Modellportfolio wird ausgebaut

Impulse sollen dabei auch neue Modelle bringen: Neben dem vollelektrischen Pick-up T90 EV und dem Electric Light Truck, der in der 7,5-Tonnen-Klasse an den Start geht, hat Maxus auch den Van Mifa 9 in der Pipeline. Mit diesem siebensitzigen Modell will man künftig im Segment der elektrischen Personentransporter mitmischen.

Maxus gehört zum chinesischen Autoriesen Shanghai Automotive Industry Corporation (SAIC). Seit Mitte 2020 ist die Marke offiziell in Deutschland vertreten.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.