-- Anzeige --

Neue Konnektivitäts-Funktion: Mercedes warnt vor Schlaglöchern

Der Mercedes EQS registriert Schlaglöcher und warnt andere Verkehrsteilnehmer.
© Foto: Daimler

Das Fahrwerk neuer Mercedes-Modelle ist nicht nur besonders sanft, sondern auch ausgesprochen kommunikativ. Davon profitieren jetzt auch ältere Fahrzeuge.


Datum:
23.08.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mercedes-Pkw warnen sich nun gegenseitig vor schlechten Straßen. Die Fahrwerke der neuen C- und S-Klasse sowie die Elektro-Limousine EQS registrieren anhand der Aus- und Einfeder-Bewegung der Karosserie unter anderem Bodenschwellen und Schlaglöcher und melden sie an die Konnektivitäts-Cloud des Herstellers. Vor dort aus wird die Information an andere Fahrzeuge der Marke weitergegeben; zehn Sekunden bevor sie die betreffende Stelle erreichen, erfolgt dann eine optische und akustische Warnung an den Fahrer.

Während Registrierung und Sendung den neuen Modellen vorbehalten sind, ist der Empfang der Warnungen bis zurück zum Baujahr 2016 möglich. Voraussetzung ist ein "Mercedes me"-Account sowie die Aktivierung und Online-Verfügbarkeit des Dienstes "Car-to-X Kommunikation". Dafür werden unter Umständen Gebühren fällig. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.