-- Anzeige --

Hyundai Staria: Zwei Sitze extra

Hyundai bietet den Staria nun auch als Neunsitzer an.
© Foto: Hyundai

Hyundai ergänzt das Staria-Angebot um eine Variante für den gewerblichen Shuttle-Verkehr. Die bietet mehr Platz, aber weniger Luxus.


Datum:
02.01.2023
Autor:
SP-X
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Den Hyundai Staria gibt es ab sofort auch als Neunsitzer. Den Antrieb des Kleinbusses übernimmt der vom Siebensitzer bekannte 2,2-Liter-Dieselmotor mit 130 kW / 177 PS. Er ist an eine Achtgangautomatik gekoppelt und kann optional mit Allradtechnik kombiniert werden. Zur Ausstattung zählen Leder-Kunstleder-Sitze, digitales Cockpit und zwei elektrische Schiebetüren.

Die bis zu neun Insassen finden in drei Reihen Platz, die Sitzfläche der hintersten Bank lässt sich nach oben klappen, um zusätzlichen Stauraum zu erhalten. Die Netto-Preise starten bei 45.042 Euro für die Ausführung mit Frontantrieb, die 4x4-Variante gibt es ab 46.765 Euro.

Der Neunsitzer dürfte vor allem gewerbliche Nutzer ansprechen. Der edler ausstaffierte Siebensitzer ist auch für Familien interessant, mit mindestens 48.361 Euro netto in der Grund-Ausführung aber auch gut 3.300 Euro teurer. Für alle Varianten haben die Koreaner die Garantie von bislang drei auf fünf Jahre verlängert.


Hyundai Staria

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.